Statuten des Vereins „Direkte Hilfe Thannir-Wasser“
(Fassung 30.11. 2017; Änderungen vorbehalten)


Art. 1 Name und Sitz

Unter dem Namen „Direkte Hilfe Thannir-Wasser“ besteht ein Verein gemäss Art. 60ff. des ZGB mit Sitz in 4600 Olten.


Art. 2 Zweck

Der Verein bezweckt die Gründung und den Aufbau von Projekten im Siedlungsgebiet der Tamilen in Sri Lanka in den Bereichen Grundversorgung und Gesundheit.
Die Anwendung des Prinzips „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist ihm dabei wichtig.

Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke, keine Selbsthilfezwecke von einzelnen Mitgliedern und erstrebt keinen Gewinn. Er hat ausschliesslich eine gemeinnützige Zielsetzung.


2 A: Hauptzweck (erste Phase)

Der Verein unterstützt Menschen in einer ersten Phase in den tamilischen Gebieten in Sri Lanka mit

• Infrastrukturprojekten, v.a. im Bereich der Wasserversorgung (Trinkwasser und Bewässerung).
Sauberes Trinkwasser und sanitäre Basisversorgung sind lebensnotwendig und ein Herzstück einer effizienten Strategie zur Armutsreduktion.

• Patenschaften (für Waisen und Witwen), siehe Art. 4

• Weiteren Projekten (z.B. Produkte aus der Palmyra-Pflanze) und ihrem Vertrieb, die die Not der Ärmsten und Vergessenen lindern soll.

um der dortigen kriegsversehrten und sehr armen Bevölkerung ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.


2 B: weitere Zecke

Es soll den Ärmsten in der Gesellschaft, Kindern und Frauen, im besonderen Waisen und Witwen, geholfen werden.

Sollte der Verein zu einem späteren Zeitpunkt über grössere personelle und finanzielle Ressourcen verfügen, so kann die geleistete Hilfe auf andere Gebiete ausgeweitet werden.

Ein weiteres Ziel des Vereins ist, dass die Hilfe langfristig zur Selbständigkeit der Bedürftigen führt. Mit der Einbeziehung der Hilfeempfänger durch Gegenleistungen (wie zum Beispiel Handarbeiten, die in der Schweiz verkauft werden können) sollen Kenntnisse vermittelt und ein aktives Klima geschaffen werden, die einem Verbleiben in der Abhängigkeit und Bedürftigkeit entgegenwirken.
Aufträge und Arbeiten (Einstellung von Bauarbeitern, Pflegepersonen) werden, wenn möglich an die lokale Dorfbevölkerung vergeben, um vor Ort Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten zu schaffen.

Aus den Mitteln des Vereins erhalten Lokalangestellte und MitarbeiterInnen im Projektgebiet eine klar definierte Entschädigung (ein Controlling vor Ort mit einem CH-Hilfswerk ist in Vorbereitung).
Alle Vereinsmitglieder in der Schweiz arbeiten aber ehrenamtlich, da der Verein ausschliesslich gemeinnützige Zwecke verfolgt, ohne irgendwelche Erwerbsabsicht.


Art. 3 Geschäftsjahr

Das Vereinsjahr entspricht dem Kalenderjahr. Der erste Jahresabschluss erfolgt per 31.12.2018.
Die Gründungsversammlung des Vereins „Direkte Hilfe Thannir – Wasser“ findet spätestens im Winter 2017/18 statt.


Art. 4 Patenschaft für Witwen und Waisen

Durch monatliche Zahlungen in verschiedenen Höhen ist es einem Vereinsmitglied und einer Privatperson oder Institution möglich, eine Patenschaft für Witwen und Waisenkinder zu übernehmen. Die Patenschaftsrenten werden in der lokalen Währung Rupien ausbezahlt.
Der Verein erarbeitet Dossiers zu den Empfängern der Nothilfe und ist für einen korrekten Ablauf der Transaktion besorgt. Mit den PatInnen erarbeitet er einen Finanzierungsplan (Zeit, Höhe der Geldsumme, Betreffende). Er legt zu jeder Patenschaft Rechenschaft ab.


Art. 5 Mitgliedschaft

a) Der Verein unterscheidet zwischen Mitgliedern und SpenderInnen. Mitglieder haben einen Jahresbeitrag zu bezahlen, dessen Höhe an der Vereinsversammlung festgelegt wird. Der Vorstand schlägt 50 Fr./Jahr vor.
b) Mitglieder des Vereins können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die sich dem Vereinszweck verbunden fühlen oder die dem Verein finanzielle Unterstützung leisten wollen.
c) Mitglied im laufenden Jahr ist, wer bis zur Vereinsversammlung oder unmittelbar danach (nachdem er daran erinnert wurde) seinen Mitgliederbeitrag bezahlt hat.


Art. 6 Mittel

Alle Helfer in der Schweiz arbeiten ehrenamtlich. Dank all jenen, die Freiwilligenarbeit leisten, können wir die Personalkosten in der Schweiz mit Null beziffern. Spenden an unser Hilfswerk können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen, da wir eine anerkannte, steuerbefreite Hilfsorganisation sind! Jede Spende ist uns wertvoll und kommt dort an, wo sie nötig ist.

Die eingenommenen Mittel finden gemäss den Beschlüssen der Vereinsversammlung und des
Vorstandes Verwendung für die Erfüllung des Vereinszwecks sowie für die Finanzierung des
Verwaltungsaufwand des Vereins (Versand, Website usw.). Die Ausgaben für die Verwaltung des Vereins (Informationsarbeit und Werbung) sind auf ein Minimum der Einnahmen begrenzt.

Der Verein beschafft sich die Mittel durch:

- Beiträge von Mitgliedern
- Gaben und Zuwendungen von SpenderInnen.
- Standaktionen und Veranstaltungen, an denen srilankische Spezialitäten und ev. Handarbeiten der HilfeempfängerInnen verkauft werden.
- anderes

Erträge aus Vereinsmitteln sind nur für Vereinszwecke zu verwenden. Die Vereinsmitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder in den Organen keine Entschädigung.
Für die Verbindlichkeit des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.


Art. 7 Organe

a) die Vereinsversammlung
b) der Vorstand
c) Revisionsstelle


Art. 8 Vereinsversammlung

Sie ist das oberste Organ und findet statt durch eine schriftliche Einberufung:
- Durch den Vorstand mindestens einmal pro Jahr oder wenn die Geschäfte es erfordern.
- Auf Verlangen von mindestens einem Fünftel der Mitglieder.

Die Versammlung hat folgende Befugnisse:

a) Genehmigung des Jahresberichtes und der Jahresrechnung
b) Entlastung der Verwaltung
c) Festlegung des Jahresbeitrages der Mitglieder
d) Festlegung der fixen Srilankischen-Beträge für Lohnpatenschaften und Löhne
e) Wahl oder Abberufung des Präsidenten und der übrigen Vorstandsmitglieder
f) Änderung der Statuten
g) Auflösung des Vereins


Art. 9 Vorstand

Er besteht aus drei Mitgliedern, welche die folgenden Funktionen einnehmen:

• PräsidentIn
• KassierErin
• SekretärIn

Der Vereinsvorstand besorgt die Geschäfte des Vereins, soweit sie nicht der Vereinsversammlung vorbehalten sind, vertritt ihn nach aussen und regelt die Unterschriftenberechtigung.
Der Vorstand trifft sich viermal jährlich zu Beginn jedes Quartals. Er hat eine Amtsdauer von 2 Jahren und ist wieder wählbar. Er führt über seine Sitzungen sowie die Vereinsversammlung Protokoll. Er fasst seine Beschlüsse mit der Mehrheit der anwesenden Mitglieder, wobei mindestens drei Mitglieder anwesend sein müssen.


Art. 10 Revisionsstelle

Alle zwei Jahre wird zusammen mit dem Vorstand ein Revisor/ eine Revisorin aus den Vereinsmitgliedern gewählt. Er/Sie überprüft die Jahresrechnung und gibt eine Empfehlung bezüglich deren Genehmigung zuhanden der Mitglieder ab.


Art. 11 Auflösung

Bei Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine befreundete, ebenfalls steuerbefreite Institution mit ähnlichen Zwecken. Ein Rückfall an die Mitglieder ist ausgeschlossen.


Art. 12 Inkrafttreten

Die vorliegenden Statuten wurden an der Gründungsversammlung vom 21. Feb. 2017 genehmigt und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

 

Die Präsident
Othmar Fellmann-Hool

 

Der Kassier
Ganapathipillai Suthakaran

 

Der Sekretär
Yoha Alvar-Gasinathar

 

 


Othmar Fellmann-Hool Platanen 2 4600 Olten
othmar_fellmann@bluewin.ch 079 656 86 98

 

Yoha Alvar-Gasinathar Lindenweg 3d 4934 Madiswil
ag.yoharaja@hotmail.com 079 758 47 07

 

Ganapathipillai Suthakaran Schluchtbachstrasse 99 4552 Derendingen sutha@bluewin.ch 032 681 05 83